Wie packe ich meinen Koffer, wenn ich verreise?


DE| Auch wenn es derzeit nicht nach Sommer hier in Hamburg ausschaut, wollte ich euch diesen sommerlichen Look nicht vorenthalten. Geshootet habe ich dieses Outfit vor einigen Wochen in Frankfurt, als ich zu Besuch bei meinem Freund war.
Ich musste also für ein paar Tage meinen Koffer zusammenpacken – wie ich das liebe, not! Denn wenn ich verreise, gibt es eine Sache, die ich ich immer vermisse: meinen Kleider,-& Schuhschrank. Leider gehöre ich nicht zu der Sorte, die Tage im voraus planen kann. Dachte ich zumindest.

Früher habe ich einfach immer all meine Lieblingsteile in den Koffer geworfen. Heutzutage gehe ich alles strukturierter an. Ich überlege mir schon Tage im Voraus, auf welche Teile ich nicht verzichten möchte. Daraufhin lege ich mir ein Zettel auf mein Schreibtisch und ein Stift (die Sachen bleiben auch bis zur Abreise dort liegen, um die Liste bei Bedarf immer ergänzen zu können). Ich nummeriere die Anzahl der Tage, die ich weg bin und schreibe pro Tag ein Teil auf, das ich in einem Outfit integrieren möchte. Der Rest kommt dann ganz von alleine. Ich schaue daraufhin, was ich alles benötige, um das Outfit zu komplementieren. Darauf achte ich auf Accessoires & Co.. Wenn der Look dann steht, fotografiere ich den einmal ab. Das wars. Kurz vor der Abreise packe ich dann die Looks in meinen Koffer. Und am Ende füge ich noch einige Basics hinzu, die ich zu allem kombinieren kann.

Ja, ich nehme also immer eine Menge mit. Denn in der Regel kann man schon an der Anzahl meiner Schuhe sehen, wie lange ich verreise. Aber ich muss auch sagen, dass ich gerne eine kleine Auswahl bei mir habe und vor allem so auch unterschiedliche Outfits tragen kann. Wenn ich schon meinen Kleiderschrank nicht dabei haben kann, will ich wenigstens nicht auf meine derzeitigen Best of’s verzichten.

Dieses Mal konnte ich es mir bei den warmen Temperaturen, die in Frankfurt zu der Zeit herrschten, nicht nehmen lassen meinen liebsten Vichyrock einzupacken. Überlegt hatte ich dann im Voraus den Rock in einem Musterbruch zu tragen. Also griff ich zu meiner liebsten gestreiften (Oversize) Bluse. Um den Stilbruch fortzuführen, habe ich statt „normaler“ Sandalen oder Latschen, zu meinen liebsten Flip Flops gegriffen. Da ich den Look in Hamburg schon mal anprobiert hatte und abfotografiert hatte, wusste ich, dass zu dem Look noch die Brille, etwas Schmuck und die Tasche gehörten.


PT| Aqui em Hamburgo está mal tempo. Acho que já chegámos ao outono. Mas eu queria-vos mostrar este look estival, que vesti há pouco tempo, quando fui visitar o meu namorado a Frankfurt. O que significa isso? Sim – tive que fazer as malas, algo que não conto aos meus favoritos. Todas as vezes que viajo há sempre uma coisa que me falta: o meu guarda-vestidos. Eu não pertenço às pessoas que conseguem planear a roupa por muitos dias. Pensava eu.

Antigamente punha todas as minhas peças preferidas na mala. Hoje em dia faço as malas com mais estrutura. Já dias antes começo a pensar o que quero levar mesmo comigo. A partir daí ponho um papel e uma caneta na minha secretária (e as duas peças ficam até à minha partida na minha secretária para puder sempre acrescentar algo novo na minha lista). Aqui numero os dias em que vou estar fora de casa. Por cada dia escrevo uma peça que quero vestir. O resto combino e vou acrescentando: acessórios, bolsas etc.. Quando o look tiver pronto tiro uma fotografia para ao fim não me esquecer de nada. Pouco antes da minha partida ponho tudo na mala. Depois acrescento sempre ainda algumas peças básicas, que dão para vestir com tudo.

Sim, eu sempre levo demasiado muito comigo. Normalmente dá para ver na quantidade dos sapatos o tempo que estarei fora de casa. Mas confesso eu gosto de ter uma pequena escolha e além disso também gosto de ter outfits diferentes. Já que não posso levar o guarda-vestidos comigo, ou menos posso levar o meu best of. 

Desta vez que fui a Frankfurt o tempo estava ótimo, por isso não podia faltar a minha saia vichy. Pensei em vestir a saia com uma blusa às riscas. E em vez de calçar sandálias „normais“, peguei eu nas minha Havaianas. E como já tinha tirado uma fotografia do look, sabia que ainda faltavam uns óculos de sol, uma bolsa e umas jóias.


[show_shopthepost_widget id=“2779658″]

Blouse – Vintage (similar)
Skirt – Mango (similar)
Bag – Le Tanneur
Flip Flops Havaianas
Sunglasses – Tommy Hilfiger (similar)
Watch Nixon
Bracelets – Stilnest; Madeleine Issing
Rings FromNola; Pandora (here, here and here)


[show_shopthepost_widget id=“2779657″]


Be social – follow me via: 


Photocredit: Jacqueline Isabelle | Location: Frankfurt am Main, Germany

fashionindividual

5 Comments

  1. Mega!! Das Thema passt perfekt wegen meiner anstehenden Berlin Reise!! I feel you!! Bei mir genau dasselbe – ich vermisse immer die Auswahl meines Kleiderschranks :(( Mal sehen, ob ich diesmal besser packe! Habe auch Outfits vorab mit dem Handy fotografiert – ich sag nur: VIEL zu viele Schuhe brauche ich!!!! Koffer, mach dich weit LOL 😀

    Deinen Look liebe ich, mega luftige und stylishe Kombi!!! <3 <3 <3
    lg
    Esra

    https://nachgesternistvormorgen.de/

  2. Ein richtig schöner Look!

    Und das mit dem Koffer packen kenne ich. In 2 Wochen gehts ab in den Urlaub und ich frag mich schon jetzt wie ich alles in einen Koffer kriegen soll. Allein die Schuhe nehmen ja immer so viel Platz weg ^^
    Aber ich werde mir deinen Tipp mal zu Herzen nehmen 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Caro

    https://carolionk.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.