Ich liebe Strick.

 

Strick3

Ich liebe Strick. Und ich bitte jetzt schon Mal um Verzeihung für die nächsten Posts, die bei diesen unangenehmen Temperaturen noch folgen werden. Denn sie werden sehr ähnlich. Sehr stricklastig. Ich habe mein Stricksortiment ganz schön erweitert. Angefangen hat die Sucht mit den üblichen Verdächtigen: Schals, Mützen und Pullis. Mittlerweile findet sich das auch in Hosen und Röcken bei mir wieder. Es schreit einfach nach „All over“-Looks. Und wenn das alles dann auch noch farblich perfekt zusammenpasst, weiß ich, dass ich beim Aussuchen und Kaufen meiner Klamotten alles richtig gemacht habe. 😉

Doch fangen wir mal an. Ein Outfit voller Geschichten.

Die Mütze habe ich geschenkt bekommen, weil ich so unendlich traurig über den Verlust meiner Lieblingsmütze war. Ich stand am Bahngleis und mir sind die Tränen über die Wangen gelaufen. Daran erkennt ihr, wie sehr ich den Verlust bedauert habe. Ich habe mich zwar langsam damit abgefunden, aber trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass ich sie irgendwann wiederbekomme. Vielleicht bringe ich mir das Stricken selbst bei und versuche sie irgendwie nach zu stricken. Mal schauen.

Den Pullover habe ich dieses Jahr in Portugal gekauft. Auf dem Markt um genau zu sein. Ja – ihr habt richtig gehört. Neben all der Stände mit den gefälschten Waren (von denen ich absolut kein Fan bin) und der billigen Qualität, gibt es ein Stand mit Vintagepullover. Man muss sich da echt durchkämpfen und richtig wühlen, aber es lohnt sich. Ich habe da echt zugeschlagen. Auch diesen Pulli habe ich dort erstanden und ich schäme mich ein bisschen das zu sagen, aber für unter drei Euro. Und wisst ihr was? Ich liebe ihn.

Kommen wir zum Rock. Den habe ich im Kleiderschrank meiner Oma gefunden, genauso wie die Seidenbluse. Als ich den dann hier in Hamburg an hatte und meine Mama den gesehen hatte, meinte sie, dass es mal ihr Rock gewesen ist und dass es dazu eigentlich noch einen passenden Pullover gibt. Ihr hättet meine Augen sehen sollen, voller Hoffnung und Liebe, weil es einfach ein perfektes Outfit wäre. Aber weder sie noch meine Omi können den Pulli finden 🙁 Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf und werde ihn trotzdem weiter suchen 😉 Zum Glück habe ich ja einen farblich passenden im Schrank, den ich überbrückungsweise tragen kann.

Aufgerundet habe ich den Look mit meinen Schlangenoptik-Booties, zu denen es nicht allzu viel zu sagen gibt.

Ach ja – und was ich Euch noch sagen wollte, dank meiner Liebsten Shoppisticated-Mädels ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es bald einen neun Strick Allover-Look hier auf dem Blog gibt, wo sowohl der Rock, als auch der Pulli zusammenpassen 😉 Stay tuned. :*

Nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende. Ich werde mich auf meine Unisachen stürzen und versuchen fleißig zu sein. Abends geht es dann mit meiner lieben Nina zum Blind Dinner. Wenn ihr also sehen wollt, wohin wir geschickt werden, dann schaut auf Snapchat (fashionindividu) vorbei.

Und weil viele bestimmt nicht wissen, was damit gemeint ist, werde ich Euch das mal kurz erklären. Vielleicht kennt ihr ja die App Foodguide!? Dort werden Gerichte in Form von Bildern angezeigt und ihr könnt dann entscheiden, ob Euch das Gericht zusagt oder nicht. Wenn ihr dann ein „Match“ habt, wird Euch angezeigt, wo sich die Restaurants mit all den Lieblingsgerichten befindet. Meine Freundin und ich werden das jetzt testen. Wo wir hingehen, was wir essen und wie es uns gefällt, werde ich Euch dann auf Snapchat erzählen.

Nun aber, Laptop weglegen und die Unisachen raus kramen! Auch wenn ich gaaaaar keine Lust habe, aber erst die Arbeit und dann das Vergnügen 🙂

Strick8

Strick10

Strick2

Strick11

Strick15

Strick6

Strick4

Pullover – Vintage (similar)
Blouse – Vintage (similar)
Skirt – Vintage (similar)
Beanie Fraas
Boots Mango

Photo Credit: Love and Urban 

fashionindividual

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.