A leather over leather daily Look.


DE| Leder, Leder, Leder – einer meiner liebsten Stoffe. Angefangen hat alles neben Schuhen und Taschen, mit den Lederjacken. Doch auch Röcke, Oberteile, Mäntel und Hosen gehören mittlerweile schon zu meiner Sammlung. Früher ging ich mit der Kombination noch ein bisschen zurückhaltender um. Heute trage ich auch gerne Leder über Leder als daily Look. Ob das nicht zu viel ist, fragen sich bestimmt einige. Ich muss gestehen, dass es bei mir sowas nicht gibt. Es kommt immer ganz darauf an, wie man was kombiniert und vor allem, wie wohl man sich in dem Look fühlt. Denn wenn man sich unwohl fühlt und dieses auch ausstrahlt, merkt das der Gegenüber. Fühlt man sich hingehen wohl, ist man automatisch selbstbewusster und trägt das Outfit mit breiter Brust. Und das wiederum sieht der Gegenüber und sieht den Look dann auch mit einem ganz anderen Auge.

Ich trage hier zum Beispiel einen Maxirock aus Leder in Kombination mit einer Biker-Lederjacke. Dazu habe ich mich dann für ein weißes, schlichtes Shirt entschieden und Schuhe und Tasche im Rosaton aufeinander abgestimmt. Würdet ihr jetzt bei dem Outfit sagen, dass ich wie eine abgefuckte (upsi) Bikerbraut aussehe oder eine, die aus einem bestimmten Milieu abstammt? Ich finde nicht. Und genauso habe ich mich auch nicht gefühlt. Vielmehr habe ich in den Spiegel geschaut und gedacht, es ist ein stylischer Look (wenn man sich selbst mal loben darf). Leder dominiert, spielt seine Dominanz aber nicht aus. Die rosafarbenen Details geben dem ganzen noch was girlyhaftes. Ein entspannter daily Look, den man mit ein paar Handgriffen auch gut abends tragen könnte.


PT| Couro, cabedal, pele – um dos meus materiais/tecidos preferidos. Tudo começou com bolsas, sapatos e casacos. Entretanto já conto calças, saias, partes superiores etc. na minha coleção. Antigamente ainda era cautelosa com a combinação de cabedal, mas agora também gosto de combinar várias peças do mesmo material. Cabedal e cabedal para um daily look. Algumas pessoas vão pensar que isso é muito. Mas eu digo, tudo depende da combinação e muito mais depende que a pessoa se sente confortável. Porque se uma pessoa não se sentir confortável com aquilo que veste, as pessoas notam. Mas ao contrário, se uma pessoa se sentir super bem com o look que veste, essa pessoa torna-se logo mais auto-confiante e apresenta o que veste totalmente diferente. Até o lado oposto nota e vê o outfit já de outra maneira.

Eu por exemplo combino aqui uma saia maxi de cabedal com um casaco de cabedal tipo Biker. Com isto vesti uma shirt simples em branco e calço sapatinhos cor-de-rosa e uma bolsa a condizer. Agora sejais sinceras, achais mesmo que este look é demasiado muito cabedal? Eu acho que não. Senti-me super bem. Olhei para o espelho e pensei que é um look estiloso (desculpai este elogio a mim própria). O cabedal domina, mas não é super dominante. Pelo contrário, os detalhes em cor-de-rosa deixam aparecer tudo mais „menina“. Para mim um daily look, que até dá para vestir com algumas modificações para um encontro de noite.



Leather Jacket – Zara (similar)
Shirt – H&M Trend (similar)
Leather Skirt – Turnover (similar)
Shoes OXS
Bag Le Tanneur
Sunglasses Kerbholz
Rings – Pandora (here, here and here)
Watch Kronaby
Armcuff Madeleine Issing



Be social – follow me via: 


Photocredit: Curls all over| Location: Hamburg, Germany

fashionindividual

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.